Foto-Ballon-Projekt

Unterwegs in Syrien Jordanien Türkei mit Luftballons

Syrien und Jordanien

Syrien Jordanien Türkei oder die Reise in 1001 Nacht

Meine Reise in der Türkei, Syrien und Jordanien erinnert mich an alte, farbenfrohe Geschichten von 1001 Nacht. Im Speziellen sind mir die Besuche der farbenfrohen und lebendigen Märkte, den sogenannten Souks / Suqs gut in Erinnerung geblieben. Ein besonderes Erlebnis, von welchem ich berichten möchte, passierte mir im Souk von Homs:

Wie schon in Aleppo begeisterte mich auch in der syrischen Stadt Homs der orientalische Markt. Die exotischen Gerüche, die bunten kleinen Läden, sowie das symmetrische Anordnen von Gewürzen oder Früchten gefallen mir besonders gut.  Während ich mich in den stetig kleiner werdenden Gässchen nahezu verliere, entdecke ich immer wieder Kleinigkeiten, die das Interesse auf mich ziehen. Besonders ins Auge sticht mir ein Herrenfriseursalon an einer Gassenecke. Durch verkratzte und milchige Schaufensterscheiben kann ich in das Innere des altmodischen Salons blicken. Der greise Inhaber entdeckt mich und trotz Kundschaft, lädt er mich spontan auf einen Tee ein.

farbenfrohe Geschichten von 1001 Nacht

Er spricht kein Englisch und ich kein Arabisch. Dennoch gelingt es uns mit „Händen und Füßen“ über alles mögliche zu „reden“. Wir lachen und staunen über die jeweiligen pantomimischen Versuche Informationen zu teilen. Ungeachtet dessen, dass schon knapp eine halbe Stunde verstrichen ist, möchte ich meinem Gastgebern noch ein Zauberkunststück zum Abschied zeigen.

Zaubershow im Souk in Syrien Jordanien

Obwohl ich schon viele Reaktionen auf das, ihm gezeigte, Kunststück erlebt habe, überrascht mich doch sein Verhalten. Statt Lachen, schaut mich der Friseur ungläubig an und schiebt mich anschließend aus seinem Salon. Danach sperrt er die Türe von außen ab und bittet mich, ihm zu folgen. Über kleine Treppen, noch kleinere Gässchen und Wege durchqueren wir den Souk, bis wir abseits der Hauptgasse an einer versteckten Goldschmiedewerkstatt angekommen sind. Zuerst denke ich mir, er möchte mir Schmuck andrehen, doch es stellt sich schnell heraus, dass sein bester Freund der Goldschmied ist und ich auch ihm den Trick präsentieren soll. Mit lauter Stimme ruft mein Gastgeber noch weitere Freunde zu sich, so dass sich innerhalb weniger Minuten ca. 10 Personen in einer wenige Quadratmeter kleinen Werkstatt befinden. Jetzt führt kein Weg mehr an einer kleinen Zaubershow vorbei.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar